Seiffen, Spielzeugstadt im Erzgebirge

WO 365 TAGE IM JAHR WEIHNACHTEN STATTFINDET!

Die Seiffener sind Erzgebirgler und sprechen sächsisch. Schwierig. Sehr schwierig, denn dieser Dialekt ist nicht allgemein geläufig. „Ä Dännschn“ bedeutet nicht „Achtung!“, sondern heißt: „ein Tannenbäumchen". Wenn dir also ein Erzgebirgler etwas erklärt, sind Missverständnisse sehr wahrscheinlich. Was sie aber perfekt beherrschen, ist ihre Handwerkskunst mit Holz. Seit dem 19. Jahrhundert erzeugen unzählige Handwerksbetriebe Holzspielzeug und Weihnachtsschmuck mit unglaublicher Fertigkeit, Kreativität und Phantasie. Die vielen Spielzeugläden sind wahre Fundgruben und versetzen dich in die "gute alte Zeit" zurück. Es gibt auch Schauwerkstätten, Drechselkurse, ein Spielzeug-, ein phantastisches Freilichtmuseum, und in den Kneipen, wie dem "Holzwurm", genießt man erzgebirgische Spezialitäten – so z.B. das „Arzgebirgsche Arme Leite Assen“ bestehend aus süßsaurer Linsensuppe, danach "Aardeppln un Quork", das sind gekochte Erdäpfel mit Topfen, Leinöl und Leberwurst, und schließlich als Nachspeise "E Seiff'ner Dalkn", zu Deutsch: Erdäpfelpuffer mit Apfelmus und Zucker. Einfach himmlisch! Webtipp

  • Alfred Schretter

    Berufsfotograf | PR-Berater

    TrendEvent Veranstaltungen GmbH

    Geschäftsführender Gesellschafter

    +43 664 304 10 70 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Egg 12 | 9560 Feldkirchen | ÖSTERREICH

Die Fotos auf dieser Website zeigen einen Querschnitt meiner Arbeiten. Alle Fotos und Texte sind urheberrechtlich geschützt.

Für jede Form der Nutzung ist eine schriftliche Zustimmung erforderlich.